Märklin 39782 - Dampflok 78 1002 DB

Märklin 39782 - Dampflok 78 1002 DB
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Ihr Preis 449,10 EUR UVP 499,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Verfügbarkeit auf Lager auf Lager
Art.Nr.: MA-39782
GTIN/EAN: 4001883397825
HAN: 039782
Hersteller: Märklin
Mehr Artikel von: Märklin
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.



  • Details
  • Mehr Bilder
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Märklin 39782 - Dampflokomotive Baureihe 78.10
 
Spur/Bauart: H0/1:87
Epoche: III
Art: Dampflokomotiven
 
Vorbild: Dampflokomotive 78 1002, Bauart 2’C2’h2 mit zweiachsigem Kurztender 2T17 der Deutschen Bundesbahn (DB). Ausführung mit Dreilicht-Spitzensignal im Zustand um 1958.
 
Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Eingebauter Rauchsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Feuerbüchsenflackern digital schaltbar. Zusätzlich ist die Führerstandbeleuchtung digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien Leuchtdioden (LED). Strom führende Kupplung am Tender digital schaltbar. Befahrbarer Mindestradius 360 mm. Kolbenstangenschutzrohre, Bremsschläuche und Schraubenkupplungen sind beigelegt. Lokführer- und Heizerfigur liegen serienmäßig bei. Länge über Puffer ca. 19,9 cm.                            
 
Highlights:
- Besonders filigrane Metallkonstruktion.
- Viele angesetzte Details.
- Dreilicht-Spitzensignal.
- Führerstandbeleuchtung digital schaltbar.
- Feuerbüchsenflackern digital schaltbar.
- Strom führende Kupplung am Tender digital schaltbar.
- Rauchsatz serienmäßig eingebaut, digital schaltbar.
- Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Betriebs- und Geräuschfunktionen.
- Pufferhöhe nach NEM
 
Altersfreigabe ab 15 Jahre
 
Großbahn:
Dampflokomotive 78 1002 Zu Beginn der 1950er Jahre genoss die Beschleunigung des Vorort- und Städteschnellverkehrs bei der jungen Bundesbahn hohe Priorität, doch der Bestand an hierfür einsatzfähigen Tenderloks hielt sich deutlich in Grenzen. Schlepptenderloks waren hingegen reichlich vorhanden und so bot es sich an, den großen Bestand an Lokomotiven der Baureihe 38.10-40 (preußische P 8) auf eine diesbezügliche Nutzung zu untersuchen. Deshalb unternahm die DB den Versuch, diese Maschine in eine Tenderlok umzubauen, um das erforderliche Wenden am Zielbahnhof einzusparen. Die Firma Krauss-Maffei wurde im Jahre 1951 auf Grund der Anregungen von Prof. Mölbert, Hannover, und in Zusammenarbeit mit dem BZA München beauftragt, die 38 2890 und 2919 mit Kurztendern auszurüsten. Kessel, Trieb- und Laufwerk blieben fast unverändert. Lediglich das vordere Drehgestell wurde durch den Einbau eines neuen Drehzapfengehäuses geändert, um so mehr Seitenspiel zu erhalten. Ferner wurde eine selbsttätige Rückstellvorrichtung angebracht. Das nun allseitig geschlossene Führerhaus wurde hingegen vollständig in Schweißkonstruktion komplett neu gebaut. Den neu entwickelten zweiachsigen Kurztender verband man mit der Maschine durch eine kräftige Deichsel, welche eine Rückstellvorrichtung in Anlehnung an ein Krauss-Helmholtz-Gestell besaß. Die Kohle konnte durch einen kreisförmigen Ausschnitt in der Führerhausrückwand entnommen werden, welcher durch einen Gummibalg zum Tender hin abgedichtet war. Die beiden Maschinen galten nach dem Umbau als Tenderlokomotiven mit der Radsatzfolge 2’C2’ und erhielten daher die Betriebsnummern 78 1001 (ex 38 2919) und 1002 (ex 38 2890). Man attestierte ihnen eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h in beiden Fahrtrichtungen, doch sollen bei Rückwärtsfahrt schon Geschwindigkeiten über 60 km/h problematisch gewesen sein. Mehr Maschinen sind nicht umgebaut worden, weil sich diese Investitionen auf Grund des fortschreitenden Strukturwandels nicht mehr lohnten. Zunächst liefen die beiden Maschinen ab 1953 im Bereich der BD München, später wurden sie im Bodenseegebiet eingesetzt. Beide Lokomotiven wurden schon 1959 abgestellt und 1961 ausgemustert.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Märklin 39334 - Elektrolokomotive Reihe 475
 
Spur/Bauart: H0/1:87
Epoche: VI
Art: Elektrolokomotiven
 
Vorbild: Elektrolokomotive Re 475 (Vectron) der BLS Cargo. Mit Bildmotiv Berge und Bergsteiger und der Beschriftung „BLS Cargo. The Alpinists in Europe.". Betriebsnummer 475 417. Betriebszustand ab 2021.
 
Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. 4 Achsen angetrieben. Haftreifen Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 1 weißes Schlusslicht konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Wenn Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitige Funktion des „Doppel-A-Lichts". Wechsel zwischen Schweizer Lichtwechsel und Lichtwechsel weiß/rot schaltbar. Fernscheinwerfer digital schaltbar. Führerstandbeleuchtung digital schaltbar. Rangierlicht, Warnsignal und Falschfahrt digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Länge über Puffer 21,9 cm.                            
 
Highlights:
- Fahrgestell und Aufbau der Lokomotive aus Metall.
- Viele angesetzte Details.
- Führerstandbeleuchtung separat digital schaltbar.
- Zahlreiche weitere Lichtfunktionen separat digital schaltbar.
- Spielewelt-Decoder mfx+ mit umfangreichen Betriebs- und Geräuschfunktionen.
 
Altersfreigabe ab 15 Jahre
Verfügbarkeit auf Lagerauf Lager
Ihr Preis 359,10 EUR UVP 399,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Märklin 43353 - Reisezugwagen-Set
 
Spur/Bauart: H0/1:87
Epoche: III
Art: Personenwagensets
 
Vorbild: Fünf Reisezugwagen der Deutschen Bundesbahn (DB). Ein Gepäck-/Postwagen PwPostie, ein Durchgangswagen 1./2. Klasse ABie und drei Durchgangswagen 2. Klasse Bie. Farbgebung Flaschengrün. Betriebszustand um 1958.
 
Modell: Alle Wagen mit serienmäßig eingebauter LED-Innenbeleuchtung und strom führenden Kupplungen. Über die eingebauten stromführenden Kurzkupplungen kann der Wagenverband über die Dampflokomotive 78 1002 (Artikel 39782) mit Strom versorgt werden. Innenbeleuchtung über die Lokomotive digital schaltbar. Ein 2. Klasse Wagen mit eingebauter Zugschlussbeleuchtung. Gesamtlänge über Puffer ca. 75 cm.                            
 
Highlights:
- Wagenboden und Teile des Wagenaufbaus neu gestaltet.
- Erstmals mit LED-Innenbeleuchtung.
- Innenbeleuchtung mit Pufferspeicher.
- Ein 2. Klasse Wagen mit eingebauter Zugschlussbeleuchtung.
- Stromführende Kupplungen.
- Über die Dampflokomotive 39782 ist die Innenbeleuchtung des Wagenverbandes digital schaltbar.
 
Altersfreigabe ab 15 Jahre
Verfügbarkeit auf Lagerauf Lager
Ihr Preis 314,10 EUR UVP 349,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Märklin 71422 - Muffen gelb
 
Spurweite: H0
 
Packung mit 10 Stück. Passend zu den Standard-Steckern und -Muffen aus Sortiment 71400.
 
Die Stecker und Muffen sind nicht mit der früheren Ausführung (Packung Art.-Nr. 7130) kombinierbar. Muffen passen mit Einschränkungen in Buchsen von Stell- und Schaltpulten früherer Ausführung. Die Steuergeräte und Decoder im aktuellen Märklin-Programm sind auf den neuen Standard umgestellt.
 
Altersfreigabe ab 15 Jahre
Verfügbarkeit auf Lagerauf Lager
Ihr Preis 4,94 EUR UVP 5,49 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Märklin 7101 - Kabel
 
Spurweite: H0
 
Einadrig. Blau. 10 m.
 
Altersfreigabe ab 15 Jahre
Verfügbarkeit auf Lagerauf Lager
Ihr Preis 4,13 EUR UVP 4,59 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Diesen Artikel haben wir am 10.05.2023 in unseren Katalog aufgenommen.

Übersicht   |   Artikel 1 von 159 in dieser Kategorie « Erster   |   « vorheriger   |   nächster »   |   Letzter »
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
Versandland