Märklin 39065 - Diesellok Class 77 Crossrail

Märklin 39065 - Diesellok Class 77 Crossrail
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Verfügbarkeit: am Lager
Art.Nr.: MA-39065
GTIN/EAN: 4001883390659
HAN: 039065
Hersteller: Märklin
Mehr Artikel von: Märklin
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
Ihr Preis 395,10 EURUVP439,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • Mehr Bilder
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Märklin 39065 - Diesellokomotive Class 77
 
Spurweite: H0
 
Vorbild: Dieselelektrische Güterzuglokomotive JT42CWRM, besser bekannt als Class 77. Diesellokomotive der Crossrail AG. Betriebszustand 2012.
 
Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräusch- und Lichtfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse zentral eingebaut. 4 Achsen über Kardan angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Wenn Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitige Funktion des Doppel-A-Lichtes. Führerstandsbeleuchtung digital schaltbar. Steuerpultbeleuchtung digital schaltbar. Weitere Lichtfunktionen wie bspw. Rangier-Sonderzeichen und Nothalt digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Serienmäßig eingebauter Dampfgenerator mit dynamischem Rauchausstoß. Viele separat angesetzte Details. Detaillierte Pufferbohle. Ansteckbare Bremsschläuche liegen bei. Beiliegende Frontabdeckungen können zusätzlich an der Pufferbohle montiert werden. Länge über Puffer ca. 24,7 cm.
 
Dieses Modell finden Sie in Gleichstromausführung im Trix H0-Sortiment unter der Artikelnummer 22697.
 
Altersfreigabe ab 15 Jahre

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Roco 95127 - Dachsteg 2 o. Loch - weißalum.
Roco 95127 - Dachsteg 2 o. Loch - weißalum.
 
Ihr Preis 1,30 EURUVP1,40 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Roco 136457 - Platine kpl. Führerst.kurz So.
Roco 136457 - Platine kpl. Führerst.kurz So.
 
Ihr Preis 6,10 EURUVP6,79 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Roco 78090 - E-Lok Ae 3/6I SBB braun AC Snd
Roco 78090 - Elektrolokomotive Ae 3/6I 10700, SBB
ausgestattet mit ROCO Sound-Sounddecoder.
 
Betriebsnummer: 10700
Bahnverwaltung: SBB
Epoche: 3-6
Spurweite: H0
Maßstab: 1:87
Stromsystem: AC
Schnittstelle: Plux22
 
Vorbild:
Nach der Elektrifizierung der Gotthardstrecke wurden auch die Hauptstrecken im Mittelland mit dem Fahrdraht überspannt. Die damit notwendige Bestellung von elektrischen Streckenlokomotiven erforderte eine neue Konstruktion, da die am Gotthard eingesetzten Typen für das Mittelland wegen ihrer zu geringen Höchstgeschwindigkeit ungeeignet waren. Die SBB bestellten zunächst drei verschiedene Ausführungen, um jedem Hersteller BBC, SAAS und MFO die Möglichkeit zu geben, seine Konstruktion unter Beweis zu stellen, was zu den Lok-Typen Ae 3/6I, Ae 3/6II und Ae 3/6III mit unterschiedlichen Antriebskonzepten führte. Die Ae 3/6I mit Buchli-Antrieb setzte sich durch, wurde in mehreren Losen zu insgesamt 114 Lokomotiven gebaut sowie später für eine höhere Leistung mit zusätzlicher Triebachse als Ae 4/7 weiterentwickelt. Die Ae 3/6I kamen zwischen 1921 und 1929 in Betrieb und standen über 70 Jahre im regulären Einsatz. Zunächst im hochwertigen Schnellzugverkehr auf der Ost-West-Achse eingesetzt, bewährten sich die Maschinen auch im Regional-, Post- und Güterzugdienst. Sie waren in allen drei Landesteilen und auf allen Strecken anzutreffen, wobei die Gotthardstrecke eher eine Ausnahme bildete, kamen die Ae 3/6I „am Berg" ganz zu Beginn und danach nur noch in Ausnahmefällen zum Einsatz. Einige Loks wurden regelmäßig von Privatbahnen angemietet, wie beispielsweise bei der BLS, die über 14 Jahre hinweg immer wieder Ae 3/6I auf ihrem Streckennetz einsetzte. Sechs Lokomotiven aller drei Haupt-Bauformen sind, teilweise betriebsfähig, erhalten geblieben: 10601 (privat), 10639 (privat), 10650 (Verein Mikado), 10664 (SBB Historic), 10693 (Verein Mikado) und 10700 (SBB Historic).
 
Highlights:
- Modell in SBB Historic-Ausführung aus der 3. Serie
- Neu konstruierter Stromabnehmer
- Große Lampen
- Kurzkupplungs-Kinematik an beiden Enden
- Feine Speichenräder
 
Voraussichtlich Lieferbar ab: Q1/2022
 
Empfohlene Altersfreigabe: 14+ Jahre
 
Ihr Preis 359,91 EURUVP399,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Roco 79043 - Dampflok BR 70 DB AC Leo Snd.
Roco 79043 - Dampflokomotive BR 70.0, DB
ausgestattet mit Leosoundlab-Sounddecoder.
 
Bahnverwaltung: DB
Epoche: 3
Spurweite: H0
Maßstab: 1:87
Stromsystem: AC
Schnittstelle: NEM651
 
Highlights:
- Filigrane Radsätze und Steuerung
- Ideal für den Einsatz auf Nebenbahnen
- FLEISCHMANN PROFI-Kupplung zum Tauschen liegt bei
 
Voraussichtlich Lieferbar ab: Q4/2021
 
Empfohlene Altersfreigabe: 14+ Jahre
 
Ihr Preis 319,41 EURUVP354,91 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Roco 79079 - Dampflok 231E SNCF AC Snd.
Roco 79079 - Dampflokomotive 231 E 40, SNCF
ausgestattet mit ROCO Sound-Sounddecoder.
 
Betriebsnummer: 231 E 40
Bahnverwaltung: SNCF
Epoche: 3
Spurweite: H0
Maßstab: 1:87
Stromsystem: AC
Schnittstelle: NEM652
 
Vorbild:
Die Serie 231 E entstand aus der Notwendigkeit, nach dem Ersten Weltkrieg für die immer schwerer werdenden französischen Schnellzüge leistungsfähige Dampflokomotiven zu konstruieren. Anstelle teurer Neuentwicklungen wurde Andrä Chapelon von der Paris-Orleans Bahn damit beauftragt, vorhandene Dampflokomotiven der Pacific-Bauart so zu überarbeiten, dass sie den neuen Anforderungen gerecht wurden. Die geforderten Leistungssteigerungen und Einsparungen beim Verbrauch erzielte der Ingenieur hauptsächlich durch Verbesserungen bei der Thermodynamik. Der Erfolg gab ihm recht: Die modifizierte Lok erreichte Testgeschwindigkeiten von bis zu 174 Stundenkilometer, und im alltäglichen Betrieb machte sie immer noch stolze 130 Stundenkilometer Spitze. Mit einer Leistungssteigerung um 50 % und einer gleichzeitigen Senkung der Verbrauchskosten machte Chapelon aus den alten Dampfloks für die damalige Zeit zukunftsfähige Schnellzuglokomotiven.
 
Highlights:
- Nach langer Zeit wieder im ROCO-Programm erhältlich
- Hoch detailliertes Modell in filigraner Ausführung
- Mit asymmetrischem 2-Licht Spitzensignal
- Einsatz im schweren Schnellzugverkehr
 
Voraussichtlich Lieferbar ab: Q2/2021
 
Empfohlene Altersfreigabe: 14+ Jahre
 
Ihr Preis 449,91 EURUVP499,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Roco 79224 - E-Lok BR 180 DB AG AC Snd.
Roco 79224 - Elektrolokomotive BR 180, DB-AG
ausgestattet mit ROCO Sound-Sounddecoder.
 
Bahnverwaltung: DB-AG
Epoche: 6
Spurweite: H0
Maßstab: 1:87
Stromsystem: AC
Schnittstelle: Plux22
 
Vorbild:
Die Baureihe 230 war die erste Zweisystemlokomotive für den Streckendienst der damaligen Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR. Die Entwicklung, der Bau und die Erprobung erfolgte in Zusammenarbeit und als Gemeinschaftsprojekt der DR und der Tschechoslowakischen Staatsbahn (CSD). Aufgrund der mangelnden Erfahrung auf dem Gebiet der Zweisystemtechnik (DDR: Wechselspannung 15 kV/16 2/3 Hz, CSSR: Gleichspannung 3 kV) und der vollen Auslastung beim E-Lok-Hersteller LEW in Hennigsdorf, entstanden die Maschinen auf Basis der CSD-Baureihen ES 499.1 und 499.2. Allerdings hatte die Lokfabrik Škoda noch keine Maschine für das AC-System 15 kV/16 2/3 Hz gebaut, deswegen wurden die Teile des Wechselstromteils aus der DDR - von LEW aus Hennigsdorf - zugeliefert. Durch den Bedarf der CSD ergab sich für Škoda damit ein Doppelauftrag mit 20 Loks für die DR (Baureihe 230) und 15 Loks für die CSD (Reihe 372). 1988 wurde je ein Prototyp an beide Bahnen ausgeliefert, die 230 001 für die DR und die 372 001 für die CSD. Im Anschluss an das ausgiebige Erprobungsprogramm erfolgte dann ab 1991 die Serienlieferung der weiteren Lokomotiven, die eine Stundenleistung von 3.260 kW und eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h hatten. Bei der DB AG wurden die Maschinen 1992 in BR 180 umgezeichnet. Der Ausbau der Verbindung Decín-Prag für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit machte es notwendig, einige Loks zu ertüchtigen. Dabei baute die CD sechs Maschinen für den Schnellzugdienst um, während die Deutsche Bahn nur die 180 001 umrüsten ließ. Die technischen Besonderheiten und ihr markantes Aussehen sorgten dafür, dass sich unter den Eisenbahnern schnell ein Spitzname für die Lok fand. Liebevoll wird die BR 230/180 „Knödelpresse" genannt. Auch das tschechische Pendant blieb nicht ohne Namen - die Reihe 372 nennt man im Nachbarland „Bastard", die 160 km/h schnelle 371 „Turbobastard". Im Jahr 2014 kündigte sich langsam das Ende der im Dienst von DB Schenker Rail stehenden BR 180 an, moderne Lokomotiven wie die BR 189 übernahmen immer mehr Leistungen der BR 180. Zwar erhielten im ersten Halbjahr 2014 zwei Lokomotiven noch eine Hauptuntersuchung, andererseits wurden aber zehn Maschinen aus dem DB-AG-Stillstands-Management nach Tschechien verkauft. Am 4. Dezember 2014 endet der Einsatz der BR 180 im Dienst der DB AG. Einige der an die tschechische Privatbahn TSS Cargo verkauften Maschinen mit gültigen Einsatzfristen wurden zügig wieder in Betrieb genommen und bespannten grenzüberschreitende Güterzüge unter anderem bis Bremerhaven: ein Einsatzgebiet das vorher undenkbar war. Ab 2016 wurde mit der Umlackierung der ersten Loks in das gelb-blaue Farbschema von TSS begonnen. Nach wenigen Einsätzen auf der Elbtalstrecke und in Tschechien erfolgte jedoch bald die Abstellung. Die vom Thüringer Eisenbahnverein museal betreute 180 014 ist die einzige in Deutschland erhaltene Maschine.
 
Highlights:
- Modell in fein detaillierter Ausführung mit vielen separat angesetzten Steckteilen
- Vollständig neu entwickelte Stromabnehmer mit innovativer Befestigung
- Aufwendige Gestaltung des Dachbereichs sowie der Lüfterlamellen mit freiem Durchblick
- Filigrane Ausgestaltung der Drehgestelle sowie der Speichenräder
- Mit beiliegenden Bahnräumern und Luftkesseln in geschlossener Form zur vorbildgetreuen Vitrinendarstellung
- Umfangreiche Beleuchtungsfunktionen in den Digitalversionen ab Werk: Führerstands- und Bedienpultbeleuchtung sowie Maschinenraumbeleuchtung
- Neu entwickeltes Dynamic Sound Paket für noch besseren Tiefenklang mit zwei Lautsprechern
-
 
Voraussichtlich Lieferbar ab: Q4/2021
 
Empfohlene Altersfreigabe: 14+ Jahre
 
Ihr Preis 305,91 EURUVP339,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Übersicht   |   Artikel 5 von 197 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller